•  
  •  
Lieber Gast

Miss Marple ist für viele von uns einen Begriff… nein Sie sind nicht bei einem Detektivbüro    gelandet… aber genauso aufmerksam wie Miss Marple wird auf den richtigen Augenblick gewartet um zuzuschlagen. Wie jeder guter Detektiv wird auch über die kleinste Kleinigkeit intensiv nachgedacht und recherchiert, danach resolut den Weg für die weitere Vorgehensweise bestimmt um mit Beharrlichkeit, zum Ziel zu kommen.

Ein Detektiv aus früheren Zeiten hatte keine Überwachungskamera und keine „Wanze“  – man musste sich auf seinen persönlichen Einsatz und auf verdeckte Ermittlungen verlassen.
So wie der „Spürsinn“ von der Backstube – aber nicht mit verdeckte, sondern mit offenen und transparente „Ermittlungen“ und mit Tatsachen.

Kommen Sie auf einen Rundgang mit und viel Vergnügen auf Ihre süssen Entdeckungstour.​​​​​​​

​​​​​​​Backstube: Eine neuartige Anlaufstelle für Seniorinnen und Senioren bieten, die mit einer konkreten Aufgabe - dem gemeinschaftlichen Backen - verbunden ist. Die meisten Rentner müssen nicht arbeiten, viele wollen es aber. 
Manche brauchen das Geld, die meisten suchen schlicht sozialen Kontakt. In der Backstube finden sie zusammen: Seniorinnen und Senioren, denen es schwerfällt, nichts zu tun und nebenbei noch was mitverdienen.

Das Ziel ist ein offener, belebter und beliebter Ort der Begegnungen und der   Bewegung. Eine Anlaufstelle sein – Einsamkeit, Langeweile und das Gefühl der Nutzlosigkeitsind sind die schlimmsten Feinde des Alters. Deshalb möchten wir die Seniorinnen und Senioren aktiv in die Gesellschaft miteinbeziehen​​​​​​​​​​​​​

Lebensmittel: Was unsere Grosseltern noch von klein auf lernten, ist heute völlig  abhandengekommen - den Bezug zur Landwirtschaft und Lebensmittel. Welche Produkte gerade regional angebaut werden, welche Sorten robust sind, aus welchem Grund es eine Fruchtfolge gibt oder wie lange es geht, bis etwas erntereif ist, davon weiss der Konsumenten wenig bis gar nichts mehr.
​​​​​​​Die täglich geleistete Arbeit von Bäuerinnen und Bauern umso mehr wertschätzen, denn nur wer weiss wieviel Zeit, Aufwand, Schweiss und auch Zukunftsängste hinter jedem Lebensmittel steckt, versteht es besser und bewusster zu konsumieren und vor allem besser und bewusster zu geniessen!

Wir möchten uns für gesundes Essen einsetzen, die Geschichte hinter den Produzenten, hinter den Produkten näherbringen. Es geht hier auch um alte Traditionen, um alte Rezepte und um Kindheitserinnerungen - all diese wieder entdecken und weitergeben.

Für die Backstube ist es wichtig transparent zu sein. ​​​​​​​Diese zwei Projekte sollen zusammenwirken und für eine qualitätsvolle, lebendige und vielfältige Backstube stehen. Erwirtschaftete Erträge sollen und werden der finanziellen Unterhaltung der Backstube zufliessen.
​​​​​​​

Zum Schluss den legendären Satz in der bekannten Rede von Steve Jobs (US-Unternehmer und Apple-Genie) bei der Absolventenfeier Standford (USA) 2005: Stay hungry! Stay foolish! = Bleibt hungrig! Bleibt verrückt! Nachdem es bereits eine brennende philosophische Diskussion darüber gibt, was Steve Jobs mit diesen Satz wohl gemeint haben könnte, hier unsere Interpretation: Bleibt hungrig nach dem Leben - nach Eurem eigenen, einmaligen Leben! Und bleibt verrückt - kümmert Euch nicht um kleinliche Einwände, glaubt an Eure Mission, verliert keine Zeit.

Vielleicht ist es Idealismus... vielleicht auch Naivität... aber mit Sicherheit ist es ein grosses Engagement für eine bessere Welt!

Ein Traum zu haben, ist eine Sache - diesen zu verwirklichen, zuweilen eine komplizierte. Dennoch der Glauben an diese Mission ist gross! Wir alle sollten ein Zeichen setzen. Ein starkes Zeichen für mehr Solidarität, Gleichheit, Gerechtigkeit und Würde für alle Erdlingen – Menschen, Tiere und Natur, wir alle teilen uns diesen Planeten!
"Wenn Du glaubst Du seist zu klein um etwas zu erreichen im Leben, dann versuch doch mal zu schlafen mit einer Mücke im Zimmer…."
(Dalai Lama – Pazifist und höchster Spiritueller im tibetischen Buddhismus)